Verstanden

Datenschutzerklärung für Mitarbeiter/innen

Zweck der Datenverarbeitung

Vor Eintritt in unser Unternehmen verarbeiten wir ihre personenbezogen Daten ausschließlich zum Zweck der Begründung eines Vertragsverhältnisses in gebotenem Umfang.
Während der Zeit Ihrer Beschäftigung bzw. nachlaufend werden ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung und/oder zur Beendigung des Vertragsverhältnisses verarbeitet.
Nach der Erreichung des jeweiligen Zweckes werden ihre Daten unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, das sind i. d. R. 6 oder 10 Jahre gelöscht.

 

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind insbesondere:

  • Art. 6 Abs. 1 lit. a) auf Basis einer Einwilligung von Ihnen, wobei für einen Vertragsabschluss oder die Fortführung eines bestehenden Vertrages grundsätzlich keine erforderlich ist,

  • Art. 6 Abs. 1 lit. b) zur Begründung, der Durchführung und der Beendigung eines Vertragsverhältnisses,

  • Art. 6 Abs. 1 lit. c) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung

  • Art. 6 Abs. 1 lit. e) für die Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

 

Verarbeitet werden folgende personenbezogene Daten:

  • Bewerberdaten: Name, Geburtsdatum, Lebenslauf, Staatsangehörigkeit/ Arbeitserlaubnis, usw. für das Auswahl-, Einstellungsverfahren, Ein- und Austrittsmanagement;

  • private Kontaktdaten: Adresse, Telefonnummer, E-Mail (zum Zwecke der Kontaktaufnahme);

  • dienstliche Kontaktdaten; z. B. Telefonnummern, E-Mail, Arbeitsort, Stellenbezeichnung, ggf. Foto;

  • Identifikations-/Zahlungsdaten: Personalausweisdaten bzw. Arbeitserlaubnis zur Identifikation und Feststellung der Legitimität der Beschäftigung, Geburtsort, Familienstand

  • Zeiterfassungsdaten, Urlaubszeiten, Arbeitszeitkonten, etc.;

  • Daten im Rahmen des Personalscreenings in Abhängigkeit von Einsatz bei verschiedenen Mandaten, die dies erfordern z. B. Polizeiliches Führungszeugnis;

  • Daten zur Eignung zur Leistungs-/Verhaltenskontrolle; Schulungs- und Weiterbildungsinformationen, Daten zum Zwecke der Messung der Zielerreichung, z. B. für variablen Vergütungsanteil;

  • sonstige Daten in der Personalverwaltung: Daten im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge und des betrieblichen Gesundheitsmanagements, des Arbeitsschutzes, etwaiger Grad einer Schwerbehinderung.

 

Daten, die von Dritten verarbeitet werden

Über die KEOS Software Service GmbH (siehe unten) erheben wir Daten zur Lohnabrechnung, die die Finanzverwaltung zur korrekten Abrechnung zur Verfügung stellt. Dies betrifft insbesondere die im Folgenden genannten Daten zur Lohnabrechnung:

  • Steueridentifikationsnummer, Krankenkassenmitgliedschaft, Lohnsteuerklasse, Freibeträge, Konfessionszugehörigkeit für Kirchensteuer, Kontonummer, etwaige Lohnpfändungen (zum Zwecke der Entgeltabrechnung und Erfüllung sozialversicherungsrechtliche, steuerrechtliche u. a. rechtliche Verpflichtungen); VBL

 

Dienstleister und weitere Empfänger

Wir übermitteln oder erhalten personenbezogene Daten dieser Dienstleister einzig auf Grundlage eines Verarbeitungsvertrags (nach Artikel 28 DS-GVO). Mit diesen Dienstleistern werden den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Datenschutzvereinbarungen zur Herstellung eines angemessenen Datenschutzniveaus vertraglich festgelegt und entsprechende Garantien vereinbart.

 

Personalmanagement

A CONVOTIS Company

Hohenfelder Str. 27 | 56068 Koblenz | www.convotis.com | s.bauer@convotis.com

Fon +49 (0)6184 9503 – 501 | Fax +49 (0)6184 9503 60 501

Firmensitz: Langenselbold

 

Rechnungswesen

GFI Gesellschaft für IT-Systeme mbH

Tauentzienstraße 9-12

10789 Berlin

Kategorien von weiteren Empfängern sind:

  • Bankdienstleister

  • Dienstleister zur Abrechnung der Arbeitsentgelte (Steuerberater), Wirtschaftsprüfer

  • Kranken-, Sozial- und Unfall-Versicherungsträger sowie sonstige Versicherungsunternehmen

  • Behörden wie z. B. Finanzbehörden, Sozialkassen, Arbeitsagenturen, ggf. Sicherheits-, Gesundheits-, und sonstige Behörden

  • Betriebsärztlicher Dienst

  • Kooperationspartner (dienstliche Kontaktdaten)

 

Sonstiges

Hinsichtlich der Verantwortlichkeit und Rechte der betroffenen Personen wird in der übergeordneten Datenschutzerklärung informiert.

Kontakt
Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) gGmbH
Wallstraße 7
55122 Mainz
Telefon: +49 (0)6131 89448-77
Rechtliches