Verstanden

AG Lieb



Leitung:
Prof. Dr. Klaus Lieb

Scientific Managing Director LIR, Professor for Psychiatry and Psychotherapy University Medical Center of the Johannes Gutenberg-University Mainz

Mitarbeiter

Angela Kunzler, Doktorandin

Gesche Janzarik, Doktorandin

Lara Hubenschmid, Doktorandin

Manpreet Blessin, Doktorandin

Sophie Walter, Doktorandin

Kurzbeschreibung der Arbeitsgruppe

Die Arbeitsgruppe bearbeitet drei Themenfelder:

1) Sie erstellt nach den Methoden der Cochrane Collaboration systematische Übersichten und Metaanalysen zu Resilienzmechanismen und Resilienzfördernden Interventionen und bietet so eine Wissensplattform für die Mitarbeiter des LIR und externe Wissenschaftler an.

2) Sie entwickelt auf der Basis von Resilienzmechanismen, die in unseren Langzeitstudien und in Kooperation mit anderen Arbeitsgruppen des LIR erforscht werden, psychotherapeutische, pharmakologische und andere Verfahren zur Resilienz-Förderung. Dazu gehören auch closed-loop Neurostimulationsverfahren, Sport und online-Psychotherapieprogramme.

3) Sie reflektiert kritisch ethische und theoretische Implikationen des Resilienz-Konzeptes und der Auswirkungen von Resilienzfördernden Maßnahmen und untersucht die Auswirkungen von pharmakologischem cognitive enhancement auf die individuelle Resilienz. 

Aktuelle Forschungsprojekte
  • Resilienzfaktoren in diachroner und interkultureller Perspektive – Was macht den Menschen widerstandsfähig?
  • Systematische Reviews und Metaanalysen zu wirksamen Resilienzinterventionen in Zusammenarbeit mit der Cochrane Collaboration
  • Entwicklung von psychotherapeutischen Interventionen zur Resilienzförderung incl. online-Verfahren
  • Entwicklung von innovativen nicht-invasiven Hirnstimulationsverfahren und pharmakologischen Interventionen zur Resilienzförderung
  • Auswirkungen von pharmakologischem cognitive enhancement auf Resilienz
  • Medizinethik und -theorie der Resilienzforschung
  • Entwicklung eines Gruppenpsychotherapieprogramms zur Resilienzförderung (The new growth)
  • Entwicklung von Instrumenten für die dynamische Systemanalyse in der Resilienzforschung (IDSAIR)
Externe Kooperationspartner
  • Prof. Dr. Alexandra Busch, Römisch-Germanisches Zentralmuseum (RGZM), Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie, Mainz
  • Prof. Dr. Dr. Andreas Franke, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, Mannheim
  • Prof. Dr. Dirk Lehr, Leuphania Universität Lüneburg
  • Dr. Geraldine MacDonald, Cochrane Collaboration, CDPLP Group, Bristol, Vereinigtes Königreich
  • Prof. Dr. Norbert Paul, Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Mainz
  • Prof. Dr. Rolf van Dick, Sozialpsychology, Goethe-Universität Frankfurt
  • Prof. Dr. Ulf Ziemann, Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt neurovaskuläre Erkrankungen und Neuroonkologie, Hertie-Institut für Klinische Hirnforschung, Tübingen
Förderungen
  • BMBF
  • Boehringer Ingelheim Stiftung
  • Leibniz-Gemeinschaft (Kooperative Exzellenz)
  • Bundesministerium für Gesundheit
  • MWWK
Key Publications

Ludolph, P., Kunzler, A., Stoffers-Winterling, J., Helmreich, I., Lieb, K., (2019). Resilienzfördernde Interventionen bei Patienten mit Krebs. Dtsch. Ärztebl. Int. 116:865-72

Bagusat C, Kunzler A, Schlecht J, Franke AG, Chmitorz A, Lieb K (2018) Pharmacological neuroenhancement and the ability to recover from stress – a representative cross-sectional survey among the German population. Substance Abuse Treatment, Prevention, and Policy 13(1)37. doi: 10.1186/s13011-018-0174-1

>> Link zu Pubmed

Linz S, Helmreich I, Kunzler A, Chmitorz A, Lieb K, Kubiak T (2019) [Interventions To Promote Resilience In Adults - A Narrative Review]. Psychother Psychosom Med Psychol. doi: 10.1055/a-0830-4745.

>> Link zu Pubmed

Chmitorz A*, Kunzler A*, Helmreich I, Tüscher O, Kalisch R, Kubiak T, Wessa M, Lieb K (2018) Intervention studies to foster resilience – a systematic review and proposal for a resilience framework in future intervention studies. Clin Psychol Rev 59:78-100. *Equal contr.

>> Link zu Pubmed

Chmitorz A, Wenzel M, Stieglitz RD, Kunzler A, Bagusat C, Helmreich I, Gerlicher A, Kampa M, Kubiak T, Kalisch R, Lieb K, Tüscher O (2018) Population-based validation of a German version of the Brief Resilience Scale. PLoS One 13(2):e0192761. doi: 10.1371/journal.pone.0192761.

>> Link zu Pubmed

Wagner S, Engel A, Engelmann J, Herzog D, Dreimüller N, Müller MB, Tadic A, Lieb K (2017) Early improvement as a resilience signal predicting later remission to antidepressant treatment in patients with Major Depressive Disorder: Systematic review and meta-analysis. J Psychiatr Res 94:96-106.

>> Link zu Pubmed

Kalisch R, Baker DG, Basten U, Boks MP, Bonanno GA, Brummelman E, Chmitorz A, Fernàndez G, Fiebach CJ, Galatzer-Levy I, Geuze E, Groppa S, Helmreich I, Hendler T, Hermans EJ, Jovanovic T, Kubiak T, Lieb K, Lutz B, Müller MB, Murray RJ, Nievergelt CM, Reif A, Roelofs K, Rutten BPF, Sander D, Schick A, Tüscher O, Diest IV, Harmelen AV, Veer IM, Vermetten E, Vinkers CH, Wager TD, Walter H, Wessa M, Wibral M, Kleim B (2017). The resilience framework as a strategy to combat stress-related disorders. Nat Hum Behav 1(11):784-790. doi: 10.1038/s41562-017-0200-8

>> Link zu Pubmed

Franke AG, Gränsmark P, Agricola A, Schühle K, Rommel T, Sebastian A, Balló HE, Gorbulev S, Gerdes C, Frank B, Ruckes C, Tüscher O, Lieb K (2017) Methylphenidate, modafinil, and caffeine for cognitive enhancement in chess: A double-blind, randomised controlled trial. Eur Neuropsychopharmacol 27(3):248-260.

>> Link zu Pubmed

Helmreich I*, Kunzler A*, Chmitorz A, König J, Binder H, Wessa M, Lieb K (2017) Psychological interventions for resilience enhancement in adults. Cochrane Database Syst Rev Issue 2. Art. No.: CD012527. DOI: 10.1002/14651858.CD012527. *Equal contr.

>> Link zu Pubmed

Franke AG, Roser P, Lieb K, Vollmann J, Schildmann J (2016) Cannabis for Cognitive Enhancement as a New Coping Strategy? Results From a Survey of Students at Four Universities in Germany. Subst Use Misuse 51(14):1856-62.

>> Link zu Pubmed
Kontakt
Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) gGmbH
Wallstraße 7
55122 Mainz
Telefon: +49 (0)6131 89448-77
Rechtliches