«  Zurück zur Übersicht

Mouse Behaviour Unit (MBU)

Kurzbeschreibung der Arbeitsgruppe

Leitung: Prof. Dr. Marianne Müller

Mitarbeiter:

  • Julia Deuster, Technische Assistentin

  • Konstantin Radyushkin, PhD, Wissenschaftler

  • Michael van der Kooij, wissenschaftlicher Mitarbeiter

Ziel der Mouse Behaviour Unit (MBU) ist es, durch maximal standardisierte Experimentalbedingungen eine gemeinsame Grundlage für jene Kooperationsprojekte innerhalb des LIR zu schaffen, welche die Maus als Modellorganismus bei der Identifizierung und Analyse von neurobiologischen Resilienzmechanismen verwenden. Die MBU übernimmt dabei einerseits die Funktion einer tierexperimentellen Serviceeinheit innerhalb des LIR. Darüber hinaus verfolgt die MBU aber auch eigenständige wissenschaftliche Fragestellungen, und wird dazu beitragen, valide Mausmodelle für die Resilienzforschung zu entwickeln und hierdurch gezielt und rasch translationale Ansätze innerhalb des LIR zu unterstützen.

Aktuelle Forschungsprojekte: 

  • Optimierung und Validierung von Maus-Resilienz-Modellen

  • Differentielle Verhaltensanalyse des resilienten Phänotyps in der Maus

  • Charakterisierung von Resilienz und deren neurobiologischen Grundlagen im Mausmodell

Externe Kooperationspartner:

  • Prof. David Lyons, PhD, Dept. of Psychiatry and Behavioral Sciences, Stanford University, USA

Förderungen:

  • DFG

  • Boehringer Ingelheim Stiftung

Wichtige Publikationen

Kalisch R, Müller MB, Tüscher O (2015) A conceptual framework for the neurobiological study of resilience. Behav Brain Sci 38:e92. doi: 10.1017/S0140525X1400082.

>> Link zu Pubmed

Wang XD1, Su YA, Wagner KV, Avrabos C, Scharf SH, Hartmann J, Wolf M, Liebl C, Kühne C, Wurst W, Holsboer F, Eder M, Deussing JM, Müller MB, Schmidt MV (2013) Nectin-3 links CRHR1 signaling to stress-induced memory deficits and spine loss. Nat Neurosci 6:706-13.

>> Link zu Pubmed

Kohli MA, Lucae S, Saemann PG, Schmidt MV, Demirkan A, Hek K, Czamara D, Alexander M, Salyakina D, Ripke S, Hoehn D, Specht M, Menke A, Hennings J, Heck A, Wolf C, Ising M, Schreiber S, Czisch M, Müller MB, Uhr M, Bettecken T, Becker A, Schramm J, Rietschel M, Maier W, Bradley B, Ressler KJ, Nöthen MM, Cichon S, Craig IW, Breen G, Lewis CM, Hofman A, Tiemeier H, van Duijn CM, Holsboer F, Müller-Myhsok B, Binder EB (2011) The neuronal transporter gene SLC6A15 confers risk to major depression. Neuron 70: 252-265.

>> Link zu Pubmed

Schmidt MV, Schülke JP, Liebl C, Stiess M, Avrabos C, Bock J, Wochnik GM, Davies HA, Zimmermann N, Scharf SH, Trümbach D, Wurst W, Zieglgänsberger W, Turck C, Holsboer F, Stewart MG, Bradke F, Eder M, Müller MB*, Rein T* (2011) The tumor suppressor DRR1 is a stress-induced actin bundling factor that modulates synaptic efficacy and cognition. Proc Natl Acad Sci USA 108:17213-17218. *shared senior authors

>> Link zu Pubmed

Schmidt MV, Trümbach D, Weber P, Wagner K, Scharf SH, Liebl C, Datson N, Namendorf C, Gerlach T, Kühne C, Uhr M, Deussing JM, Wurst W, Binder EB, Holsboer F, Müller MB (2010) Individual stress vulnerability is predicted by short-term memory and AMPA receptor subunit ratio in the hippocampus. J Neurosci 30:16949-58.

>> Link zu Pubmed
Kontakt
Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) gGmbH
Wallstraße 7
55122 Mainz
Tel.: +49 (0)6131 89448-77
Rechtliches