Hand over computer screen

Fördermöglichkeiten für ukrainische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler/ Studierende

Die Universitätsmedizin Mainz unterbreitet vielfältige Fördermöglichkeiten https://www.international.uni-mainz.de/hilfe-ukraine/

Deutsch-Ukrainische Akademische Gesellschaft (The Ukraine Network): Liste mit verschiedenen Angeboten, z.B. Karten/Suchmaschinen, in denen man nach Jobs/Unterkünften suchen kann, aber auch Universitäten und „funding programs“ (Angebote aus Deutschland, Europa und den USA); Angebot für Wissenschaftler und Studierende

Science for Ukraine bündelt Unterstützungsangebote akademischer Einrichtungen, Institute und Universitäten.

Die FENS (Federation of European Neuroscience Societies) bietet Unterstützung für Ukrainische Wissenschaftlerinnen und Wisschenschaftler sowie für Studierende

Nationale Forschungsdaten Infrastruktur: Links, Kontaktadressen und Services für betroffene Wissenschaftler

Sonderregelungen der Alexander von Humboldt-Stiftung für gefährdete Forscher:innen aus der Ukraine im Rahmen der Philipp Schwartz-Initiative

Initiative zur Unterstützung ukrainischer Wissenschaftler*innen: Über ein Online-Formular können Abteilungen freie Kapazitäten für Studierende, PhDs und Postdocs zur Verfügung stellen.

Forschungsstipendien für gefährdete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Ukraine. Für die Unterstützung der gefährdeten ukrainischen Forschenden hat die Universität Tübingen einen Notfallfonds mit Forschungsstipendien eingerichtet.

Universität Göttingen

Gastforschungsprogramm für geflohene ukrainische Wissenschaftler:innen der Volkswagenstiftung

DFG - DFG weitet Unterstützung für geflüchtete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus

DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst

Scholars at risk

ASEEES – Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies: Resources to Help Displaced Scholars from Ukraine

MSCA Programm zur Unterstützung geflüchteter Forscherinnen und Forscher aus der Ukraine, damit sie ihre Arbeit an akademischen oder nichtakademischen Einrichtungen in Europa fortzusetzen können.